Deutscher Verein Adam Berenc

BILDERGALERIEN
-------------------------------------------  
SERVICE

ORGANISATIONEN

Suche
Mailingliste

 

Ausstellung anlässlich der Einweihung der Herz Jesu Kirche in Apatin am 16. August 2009.

Einen Tag nach der Kirchweih der Maria Himmelfahrtskirche, am 16 August 2009 wurde die neu renovierte Kirche feierlich eingeweiht. Es nahmen viele Gäste auch aus dem Ausland teil. Die Hl. Messe wurde vom Pfarrer Arhypräsbiter Jakob Pfeifer zelebriert.

Bei dieser Gelegenheit hat auf dem Chor der Kirche Boris Mašić eine Ausstellung vorbereitet unter dem Titel „250 Jahre des Buches in Apatin und Sentiwan“ sowie Kirchengewänder aus Sentiwan. Eine langjärige Arbeit an den Sammeln der Bücher, welche den deutschen Kirchen in Apatin und Sentiwan gehörten, wurde mit dieser Ausstellung gekrönt.

Die anfängliche Absicht, ein Zentrum zu gründen, dass sich um das Kulturerbe der Deutschen auf diesem Gebiet kümmert, wird langsam Wirklichkeit. Mit dem Sammeln der Bücher und Schriften haben wir im Jahre 2001 begonnen, als der deutsche Verein „Adam Berenz“ das Pfarrhaus zu Nutzung bekam, dem Haus in dem Adam Berenz  gelebt und gearbeitet hat. Die Sammlung begann mit der Auffindung eines Teiles des Kirchenarchives und mit der Bibliothek von Adam Berenz, welche sich im Haus befand.

Unter dem interessantem Material ist das Bedeutendste jenes, welches über die Widerstandbewegung zeigt, die Berenz von 1934 bis 1944 führte, er  wurde im diesem Haus deswegen verhaftet. Als diese Bücher und Material der neuen Donauschwäbischen Geschichte gesammelt, sowie Bücher, die zur Ahnenforschung nötig sind.

Voriges Jahr wurde die Sammlung mit sehr wertvollem Material ergänzt, das aus der zerstörten Kirche aus Sentiwan stammt. Das ist vor allem das komplette Kirchenarhiv vom Jahr 1800 bis 1945, mit wertvollen Dokumenten, welche das Leben der Kirche erläutern durch viele Jahre, besonders in der Zeit des Pfarers und Dichters Stephan Augsburger Ronay. In der Sammlung befinden sich einige komplette Bibliotheken und das vor allem: die Kirchenbibliothek, Schulbibliothek, Klosterbibliohek und die private Bibliotheken der Pfarrer. Besonders wertvoll sind die Kirchentextilien, Altartücher,die in grossen Städten wie München, Wien und Budapest gearbeitet wurden, aber auch wunderschöne Arbeiten der Nonnen und Frauen aus Sentiwan. Das ist eine der bedeutendsten Sammlungen von Kirchentextilien aus dem XIX Jahrhundert  bei uns.  In der Kirche befinden sich auch Fragmente der zerstörten Kirche in Sentiwan; teile der Vitragen, der Reliefplastiken der Barockaltäre und Statuen von der zerstörten Altären aus dem XVIII Jahrhundert.

Dieses Jahr wurde die Sammlung mit der gesamten Bibliothek der apatiner Kirche ergänzt, die 250 Jahre gesammelt wurde. Das sind mehrere Privatbibliotheken sowie die Bibliotheken verschiedener Vereine der katholischen Kirche. Sehr wertvoll sind die Bücher aus dem 17,18 und 19 Jahrhundert. Am interessantestem ist die Sammlung, welche die deutschen Ansiedler aus ihrer alten Heimat mitgebracht und der Kirche geschenkt haben. Das älteste Buch stammt aus dm Jahr 1613 und gehörte dem Jesuitenorden.

Die Sammlung besteht aus mehr als 13000 Bücher und einer grossen Sammlung der Kirchenperiodik welche länger als 100 Jahre gesammelt wurde.

Obwohl die Arbeit an der Ordnung und Unterbringung dieser Sammlung noch Jahre  dauern wird, kann man das Material schon jetzt für Forschungsarbeiten nutzen.

Wir hoffen, dass die Kirche und der deutsche Verein „Adam Berenz“ genug Kraft und Mittel besitzen wird um diese wervolle Sammlung entschprechend unterbringen zu können.

Boris Mašić, August 2009.





 

 

 

 

 

 

 

 

 

Förderer: