ifa-Koordinationsbüro

BILDERGALERIEN
------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- ------------------------------------------- -------------------------------------------  
SERVICE

ORGANISATIONEN

Suche
Mailingliste

 

Jugend, In- und Auslandspraktika

Die Tätigkeitsfelder des ifa-Koordinationsbüros sowie diejenigen seiner Partner im umliegenden Ausland, in Deutschland und in Brüssel bieten ein reiches Feld an Berufserfahrungen im Bereich Kulturmanagement. Um diese Erfahrungen für junge deutschsprechende Menschen aus Serbien und insbesondere aus der deutschen Minderheit Serbiens zugänglich zu machen, hat das ifa-Koordinationsbüro in Zusammenarbeit mit der Donauschwäbischen Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg ein Praktikakonzept entwickelt. Unter den Bewerbern sollten vor allem diejenigen berücksichtigt werden, die diese Erfahrungen nach Beendigung ihres Praktikums/ihrer Praktika in ihr berufliches und zivilgesellschafliches Handeln einfließen lassen.

 

Aufgrund dieses Konzeptes werden die Bewerber in folgenden Bereichen befähigt:

 

-         klassisches Kulturmanagement

-         grenzüberschreitende Vernetzung

-         grenzüberschreitendes Kulturmanagement

-         auswärtige Kulturpolitik Deutschlands und anderer europäischer Staaten

-         europäische Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Jugend, Kultur und Medien

 

Das ifa-Koordinationsbüro hat in der Zeit seit September 05  einmal jährlich die folgenden 5 Praktika ausgeschrieben.  Die Praktika bauen aufeinander auf. Sie werden von der Donauschwäbischen Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg finanziert.

 

  1. Schnupperpraktikum im ifa-Koordinationsbüro

Zwei Wochen lang haben die Praktikanten die Möglichkeit, in die verschiedenen Aufgabenfelder des ifa-Koordinationsbüros einzutauchen, an den täglichen Besprechungen teilzunehmen, die Tätigkeiten der ifa-Mitarbeiter zu begleiten, grundlegende Büroarbeiten selbstständig zu verrichten, eigene kleine Projekte im Rahmen größerer Projekte durchzuführen und an einer Veranstaltung aktiv mitzuwirken. Sie erhalten am Ende ihres Praktikums ein Zeugnis.

 

  1. Praktikum im benachbarten Ausland

Nach erfolgreicher Absolvierung des Schnupperpraktikums können die Praktikanten vier bis sechs Wochen in einer deutschsprachigen kulturellen Organisation oder Institution des benachbarten Auslands (Kroatien, Rumänien oder Ungarn) ein weiterführendes Praktikum machen. Die Praktikanten erfahren ein neues Land. Sie tauchen tiefer in das Kulturmanagement ein. Sie tragen über gemeinsame Projekte zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Serbien und ihrem Gastland/ihrer Gastinstitution bei. Sie erhalten am Ende ihres Praktikums ein Zeugnis.

 

  1. Praktikum in Deutschland

Auf der Grundlage der beiden ersten erfolgreich absolvierten Praktika haben die Praktikanten die Möglichkeit, sich für ein Praktikum in Deutschland zu bewerben. Die Praktikanten geben dem ifa-Koordinationsbüro Bereiche an, in denen sie Fähigkeiten erlangen möchten. Das ifa-Koordinationsbüro sucht über seine Partner gezielt einen Praktikumsplatz. Nach Abschluss ihres Praktikums erhalten die Praktikanten ein Zeugnis.

 

  1. Praktikum in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU in Brüssel

Als krönender Abschluss der drei ersten Praktika bietet das ifa-Koordinationsbüro ein dreimonatiges Praktikum in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU in Brüssel an. Die Praktikanten werden dort einem Referat zugeteilt. Neben der Teilnahme an den täglichen Referatsbesprechungen, den üblichen Büroarbeiten, den Projekten und Empfängen der Landesvertretung empfinden die Praktikanten ihre Teilnahme an verschiedenen Arbeitssitzungen der EU-Institutionen und ihre Aufgabe, davon Protokolle anzufertigen als spannenden Höhepunkt ihres Praktikums. Besonderer Schwerpunkt liegt auf der Beziehung des Landes Baden-Württtemberg mit dem Donauraum und mit Serbien im Rahmen des Programms Regionen Europas. Auch hier erhalten die Praktikanten nach Abschluss ihres Praktikums ein Zeugnis.

 

  1. Europapraktikum

Das eineinhalbjährige Europapraktikum umfasst alle bisher genannten Praktika. Die Europapraktikanten arbeiten ein Jahr lang im ifa-Koordinationsbüro, bevor sie es für drei Monate in Stuttgart und für weitere drei Monate in der Landesvertretung Baden-Württembergs in Brüssel fortsetzen. Innerhalb des ersten Jahres durchlaufen die Europapraktikanten ein strukturiertes Ausbildungsprogramm, das in Zweimonatsschritten verläuft. Es umfasst u.a. Fortbildungen im Bereich Kulturmanagement, Kurzpraktika im benachbarten Ausland, Mitarbeit in allen Tätigkeitsfeldern und Projekten des ifa-Koordinationsbüros und schließt mit der Durchführung eigener Projekte ab. Seit Oktober 05 durchlaufen drei junge Menschen dieses Praktikum. Sie gehören zum engen Team des ifa-Koordinationsbüros. Nach jeder Phase erhalten die Praktikanten ein Zeugnis. Zum Schluss eine Gesamtbestätigung.

 

  1. Praktika im Bereich deutschsprachiger Medien

Das ifa-Koordinationsbüro schreibt weitere Praktika im Bereich deutschsprachiger Medien aus. So können sich junge Menschen, die in Redaktionen deutschsprachigen Radiosendungen in Serbien mitarbeiten, für eine mehrwöchige Mitarbeit in den Redaktionen der deutschsprachigen Sendungen von Radio Temeswar (Rumänien) und Radio Pécs (Ungarn) sowie bei Deutschen Auslandsdienst für Rundfunk und Fernsehen (DARUF) bewerben.

 

  1. Projektassistenzen

Mehrere Praktikanten hatten im Anschluss an ihre Praktika die Möglichkeit, im Rahmen bestimmter Projekte als Projektassistent oder Projektkoordinator im ifa-Koordinationsbüro zu arbeiten.

 







 

 

 

 

 

 

 

 

 

Förderer: